Das soziale KI-getriebene Wissensmanagement.

Mit we:kiwi wird ein soziales Netzwerk für Organisationen, Teams und Freelancer*innen entwickelt, in dem Menschen täglich miteinander arbeiten, Wissen teilen und einander sowohl innerhalb ihrer Projekte als auch projektübergreifend helfen. we:kiwi belohnt Engagement, macht Ergebnisse greifbar, ermöglicht es, Wissen nebenbei zu finden statt zu suchen, und reduziert die Komplexität der Arbeit.

Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt die Entwicklung von we:kiwi im Rahmen der KI-Förderrichtlinie.

Das Ziel

Wir entwickeln ein leicht zugängliches und im mobilen Einsatz zu nutzendes Wissensmanagementsystem als soziales Netzwerk

Es wird KMU bei den täglichen Herausforderungen auf der Arbeit sowie der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten unterstützen.

Die Besonderheit der Plattform liegt darin, dass Inhalte, die während der operativen Projektarbeit entstehen, durch das KI-gestützte Recommender-System verarbeitet und in passenden Kontexten wieder zugänglich gemacht werden.

Diese Wissenseinträge bestehen aus den Arbeitsergebnissen sowie den Lösungen von projektbezogenen „Challenges“, die somit bei der Arbeit von den Nutzerinnen im konkreten Fall lösungsorientiert festgehalten werden und nicht etwa als „Archivmaterial“, wie in einem klassischen Wiki, erstellt werden müssen.

Durch maschinelles Lernen wird anhand von Interaktionen die Relevanz für individuelle NutzerInnen ermittelt und entsprechende Inhalte bevorzugt angezeigt. Das KI-gestützte Recommender-System bezieht dabei bereits vorhandene Quellen und Datenbanken ein. So wird die Auswahl des Contents angereichert.

Bei der Nutzung der Oberfläche entstehende Wissensinhalte werden somit nicht „vergessen“, sondern nach ihrer Relevanz für dynamische Kontexte bewertet und passend platziert.

Die Projektpartner

digital@work ist ein Dienstleister und Online-Marktplatz für digitale Arbeit und Industrie 4.0. digital@work bietet schlüsselfertige Digitalisierungslösungen und liefert dabei alle Elemente, die zum Gelingen eines komplexen Digitalisierungsvorhabens benötigt werden – also nicht nur Hardware und Software, sondern bspw. auch die Betreuung von Pilotprojekten. Für we:kiwi erarbeitet digital@work u.a. die Benutzeroberfläche.

Die wobe-Systems GmbH entwickelt innovative Software-Lösungen für industrielle Automatisierung, Vernetzung von Maschinen und IT sowie System- und Datenintegration. Dabei wird auf digitale Souveränität mit Open Source gesetzt.
Bei we:kiwi konzipiert und entwickelt wobe-Systems die Machine-Learning- und KI-Aspekte der Plattform.

Auf dem Kiwi-Blog

🤞 Bei Kiwi dabei sein!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung